Wer landet den Treffer?

▶ Während Parndorf mit der Verpflichtung des Ex-Ritzingers Nesovic komplett ist, sucht Oberwart noch vor allem einen Abwehrchef
▶ Auch Siegendorf könnte noch aktiv werden

Nur drei Zähler trennen das Spitzentrio der Fußball-Burgenlandliga: Oberwart und Parndorf liegen punktegleich in Front, Siegendorf ist in Lauer-Position.
Auf dem Transfermarkt sind sie unterschiedlich aktiv – wer landet den Treffer, der zum Aufstieg führt?

Bild: Neuzugang an Board! Der 26-jährige Mittelfeldspieler Dejan Nešović, zuletzt beim 1. MAV Wiener Neustädter SC in der Regionalliga Ost aktiv, schließt sich mit dem Trainingsstart am 17.1.2022 der Hafner-Elf an.

Leader Oberwart hat auf den Kreuzbandriss von Stürmer Lukas Kantauer mit Noel Kustor reagiert, Peter Gergö vom Kooperationsklub Rotenturm hochgezogen. „Zwei Kaderplätze sind noch zu besetzen“, weiß der Sportliche Leiter Peter Lehner – oberste Priorität hat nach dem Abgang von Laszlo Sütö ein Innenverteidiger. „Da sind wir schon recht weit“, verrät Lehner, der eine „österreichische Lösung aus der Umgebung“ bevorzugt – dazu soll noch ein junger Mittelfeldspieler kommen.

Unverhoffter Zugang
Parndorf wollte eigentlich gar nichts verändern, vermeldete aber jetzt die Verpflichtung von Dejan Nesovic aus Wr.Neustadt. „Er wollte zu uns, ist technisch gut, kann rechts und links hinten sowie im Mittelfeld spielen, wo wir aus den eigenen Nachwuchsreihen kaum Alternativen haben“, sagt der Sportliche Leiter Simon Knöbl zum 26-jährigen Ex-Ritzinger, der auch in der AKA Burgenland spielte.

Bleibt Siegendorf, wo den Abgängen von Kovacevic, Wölfer, Drga und Stanic bislang die Zugänge von Goalie Sebastian Gessl sowie der Talente Paulo Jani (20) und Philipp Reinisch (21) gegenüber stehen. Nur die Ruhe vor dem Sturm?

Autor: Wolfgang Haenlein

Foto: SC/ESV Parndorf – Facebook