Super-Joker lässt Salzburg vom Viertelfinale träumen

▶ Junior Adamu, bereits nach zwölf Minuten für den verletzten Okafor eingewechselt, brachte Österreichs Meister in Front
▶ Coman glich in der 90. Minute ganz spät doch noch aus
▶ Bitter für die „Bullen“

Was für ein unglaublicher Fußballabend in der Mozartstadt! Die Bullen lagen gegen die deutsche Supermacht bis zur 90. Minute in Führung, kassierten dann noch den bitteren 1:1-Ausgleich. Zuvor hatte Joker Adamu, der für den verletzten Okafor früh ins Spiel gekommen war, die Salzburger sensationell in Führung gebracht.

Von Beginn an entwickelte sich eine rasante Partie, in der die Salzburger den großen Favoriten bereits ganz vorne anliefen. Die erste Chance hatten aber trotzdem die Bayern, Gnabry fand in Köhn seinen Meister (10.). Kurz darauf der erste Schock für die Bullen: Okafor musste mit einer Muskelverletzung runter, Adamu kam für ihn (12.). Diese Einwechslung sollte sich nur kurze Zeit später bezahlt machen – nach überragender Vorarbeit von Adeyemi und Aaronson traf der Joker überlegt ins lange Eck zur sensationellen Salzburger Führung. Aaronson hätte kurz darauf sogar erhöhen können, Bayern-Goalie Ulreich war aber zur Stelle. Die Münchner fanden in der ersten Halbzeit nie zu ihrem Spiel, so war das 1:0 der Bullen zur Halbzeit verdient.

Der zweite Durchgang startete etwas gemächlicher, die Bullen standen hinten gut, konnten offensiv aber nicht mehr so viele Akzente setzen, auch weil die Müdigkeit einsetzte. Die Gäste übernahmen immer mehr die Kontrolle, igelten den rot-weiß-roten Meister ein, ohne so richtig zwingend zu werden. Wenn es gefährlich wurde, war der äußerst souveräne Köhn zur Stelle.

Wilde Schlussphase
Auch gegen Sané parierte der Schweizer, der schon des öfteren in der Kritik stand, glänzend (74.). Zehn Minuten vor Schluss aber noch einmal die Bullen: Adamu kam nach einem Adeyemi-Schuss frei zum Abschluss, Bayerns Pavard klärte auf der Linie – das hätte die Entscheidung sein müssen! Die Münchner gaben nicht auf und kamen nach einem langen Ball durch ein Tor vom umtriebigen Coman zum am Ende nicht unverdienten Ausgleich.
FC RED BULL SALZBURG – FC BAYERN MÜNCHEN 1:1 (1:0)

Autor: Philip Kirchtag – Krone E-paper