„Schülerliga-Niveau!“

▶ Nach der 1:7-Pleite gegen Horitschon wird der Klassenerhalt immer schwerer für        Oberpetersdorf
▶ St.Margarethen erlitt einen Dämpfer

Die rote Laterne der Fußall-Burgenlandliga leuchtet heller denn je. Tabellenschlusslicht Oberpetersdorf kassierte daheim gegen Horitschon gleich eine 1:7-Klatsche – der Klassenerhalt wird immer unwahrscheinlicher…
„Ich will das Wort Fixabsteiger aber nicht hören“, versucht sich Coach Markus Schmidt in Durchhalteparolen. Doch die deftige Niederlage lässt auch ihn nicht kalt. „Defensiv haben wir uns wirklich sehr naiv verhalten, das hatte teilweise schon Schülerliga-Niveau!“ Die 61 Gegentore nach 20 Partien unterstreichen das…
Man hält weiter bei erst zehn Zählern, hat noch acht Runden vor der Brust. In denen Schmidt das Maximum von seinem Team fordert. „Wir brauchen 15 Punkte aus den restlichen Spielen, dann steigen wir nicht ab. Das ist verdammt schwer, aber nicht unmöglich!“ Die Moral stimmt.

SV Güssing – SV St.Margarethen 2:1 (1:0)
Indes konnte St. Margarethen im Keller-Duell bei Güssing nicht den finalen Schritt zum Nicht-Abstieg machen. Die 1:2-Pleite war ein Dämpfer, man hat aber noch sieben Punkte „Luft“ auf Oberpetersdorf. Güssing ist jetzt schon neun Zähler vor dem Letzten.

Autor: Thomas Steiger – Krone E-paper

Klare Favoriten
Am Ostermontag matchen sich acht Teams um vier freie Plätze für das Halbfinale des BFV-Cups.