Hiobsbotschaft für Siegendorf im Titelkampf !

Buliga mit Kreuzbandriss! „Sind niedergeschlagen“
Bis zum Schluss hoffte man in Siegendorf auf keine folgenschwere Verletzung seines Offensiv-Akteurs Simon Buliga – doch die bittere Realität lautet nun Kreuzbandriss, mindestens ein halbes Jahr Pause…

„Wir sind alle sehr niedergeschlagen, das hat uns schon getroffen“, ist Siegendorf-Coach Marek Kausich über die Hiobsbotschaft bestürzt. Auch der Präsident des Fußball-Burgenlandligisten, Peter Krenmayr, zeigt sich erschüttert: „Simon ist ein wichtiger Bestandteil des Klubs, der aufgrund seines tollen Charakters ein hohes Standing genießt. Wir stehen das gemeinsam durch.“ Das heutige Duell gegen Deutschkreutz gerät daher etwas in den Hintergrund. Aber: „Wir rücken jetzt noch mehr zusammen, wollen daheim gewinnen“, so Kausich.

Für Tabellenführer Parndorf könnte es ungemütlich werden. Mit Bad Sauerbrunn kommt ein Gegner ins Heidebodenstadion, der zuletzt gut drauf war, gegen Pinkafeld 4:0 gewann und Siegendorf das erste Gegentor im Frühjahr „einschenkte“. Trainer Paul Hafner ist gewarnt. „Das wird eine schwierige Partie, sie sind wieder nahezu vollzählig und haben unbestritten Qualität!“

 
Autor: Thomas Steiger – Krone E-paper