Tabellenführer drehte Partie mit Energieleistung

„Das ist jetzt natürlich mit großem Aufwand verbunden“, wusste Parndorfs Sportkoordinator Simon Knöbl zur Pause beim Stand von 0:1 in Deutschkreutz. Die Partie in der Fußball-Burgenlandliga hatte im ersten Abschnitt kaum Highlights. Doch der Tabellenführer zeigte in der zweiten Halbzeit seine Klasse, drehte mit einer Energieleistung den Rückstand noch in einen 3:2-Sieg.

Nach dem 1:1 im Derby gegen Pinkafeld verabschiedet sich Oberwart indes wohl endgültig aus dem Titelrennen. „Zweite Halbzeit war’s zu wenig“, so Oberwart-Sektionsleiter Michael Benedek.

Für Siegendorf geht’s heute zum klaren Schlusslicht Oberpetersdorf. Ein erster Punkteverlust des Tabellen-Zweiten im Frühjahr wäre mehr als nur eine Sensation. Dagegen geht es für den Gastgeber schon ums nackte Überleben, muss man eigentlich auch gegen Siegendorf gewinnen, um noch Chancen im Abstiegskampf zu haben.

 
Autor: Thomas Steiger – Krone E-paper