Schiri-Leistung ließ Emotionen hochkochen

Nach der 2:3-Niederlage im Schlagerspiel der Fußball-Burgenlandliga gegen Parndorf herrscht in Oberwart Katerstimmung. Die letzte Chance im Kampf um den Aufstieg wurde verspielt, zudem stand Schiedsrichter Wandl im Mittelpunkt der Kritik. „Ich bin normalerweise nicht der Typ, der den Schiri kritisiert. Aber diese Leistung war wirklich schlecht“, äußert auch Oberwart-Coach Florian Hotwagner seinen Unmut.

Aber was war passiert? „Unterm Strich hat er eigentlich fast alles in eine Richtung gepfiffen!“ Gegen Ende kochten die Emotionen richtig hoch, sahen alle drei Oberwart-Betreuer Rot! „Da kam dann viel zusammen, wir möchten aber nicht als schlechter Verlierer dastehen, müssen uns selbst an der Nase nehmen.“

In Horitschon geriet Siegendorf zwar gestern nach vier Minuten in Rückstand, ging am Ende als klarer 4:1-Sieger vom Platz. Das Kellerderby zwischen Oberpetersdorf und St. Margarethen endete 1:1.

 
Autor: Krone E-paper