Karriere-Start in Europa

Fußball-Ostligist Draßburg setzt auf dreifache Kraft aus Südkorea -Jeong, Park und Ko sind bereits bestens im Burgenland integriert.
Trainingskiebitzen in Draßburg werden sie bereits aufgefallen sein. Es kommt ja nicht oft vor, dass sich Spieler aus Asien im Burgenland tummeln. Im Falle des Fußball-Ostligisten sind es sogar drei Kicker, die ihr fußballerisches Glück in Europa suchen.
„Das ist über ein Start-Up namens For Sports zustande gekommen“, erzählt Präsident Christian Illedits. Diese Agentur veranstaltet jährlich ein Trainingscamp mit einer Fußballakademie aus Südkorea. Von der Akademie – dem FC Good Friends – heuerten Ende des vergangenen Jahres je ein Stürmer, ein Verteidiger und ein Mittelfeldspieler in Draßburg an.
„Die Burschen sind bemüht, bereits integriert“, kann Illedits über Jeong Ji-Hun (22), Park Chelo-Seok (20) und Ko Yo-Han (18) berichten. „Sie hängen sich voll rein, büffeln auch brav Deutsch.“ In einem ersten Schritt sollen sie unter Thomas Mandl in der zweiten Mannschaft Fuß fassen, die Regionalliga bleibt das Fernziel. Möglich, dass sie im heutigen Test in Lindabrunn gegen St.Margarethen die eine oder andere Einsatzminute bekommen.

Autor: Stefan Schnittka
Foto: SV Draßburg

…zurück