Parndorf holte 2:2, Krems reicht somit Remis

„Komische Partie“ spielt Wachauern in die Karten
Parndorf konnte im letzten Spiel der Saison keinen vollen Erfolg feiern, das Unentschieden gegen Donau ist ein Spiegelbild der letzten Wochen, wo der „Flow“ etwas verloren ging. Trotz vieler Ausfälle erkämpfte man ein 2:2, durch das Krems jetzt Aufstiegs-Favorit ist.

„Die Sicherheit der letzten Monate haben wir nicht mehr, aber wir führen“, sagte Parndorf-Sportkoordinator Simon Knöbl zur Pause.
Trotz vieler Ausfälle zeigte sich die Hafner-Elf nach der 1:7-Klatsche gegen Krems etwas rehabilitiert, ein Mikus-Freistoß brachte sie im Ostliga-Relegations-Duell in Front (21.).
Im zweiten Abschnitt kippte die Partie ein wenig zu Gunsten der Wiener, nach 75 Minuten stand es plötzlich 2:2. Bei dem es schließlich auch blieb. „Irgendwie eine komische Partie“, so Knöbl.

Krems reicht am Samstag somit ein Remis inWien!
Übrigens: Burgenlandliga-Meister Siegendorf verstärkte sich mit Chikadibia Anyanwu. Der 19-jährige Nigerianer kommt von der Wr. Viktoria und soll die Offensive bereichern.

 
Autor: Krone E-paper
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code