„Das wird Schwerstarbeit“

Vize-Meister Parndorf startet heute in die neue Saison gegen den
Geheimfavoriten Ritzing – Oberwart ist im Süd-Derby gefordert.

Der große Gejagte wird heuer Parndorf sein. Das steht wohl außer Frage – als Vize-Meister der Vorsaison wird der Weg wieder über die Hafner-Elf führen. Zum Start der Burgenlandliga wartet mit Ritzing gleich ein Geheimfavorit auf den Titel…
„Das wird alles andere als einfach. Ich hätte auch nichts dagegen gehabt, zum Auftakt gegen einen anderen Gegner zu spielen“, weiß Trainer Paul Hafner. Ritzing gilt als große Unbekannte, die vielen Neuverpflichtungen könnten den Klub aber in den Titelkampf befördern. „Ritzing stand immer für flinkeSpieler und ein schnelles Umschaltspiel. Das wird uns wohl wieder blühen.“ Parndorf muss mit Durek, Wendelin und Haider wichtige Spieler vorgeben, doch durch die Breite im Kader wiegen die Ausfälle nicht ganz so schwer. „Es wird in jedem Fall ein super Duell, in dem wir definitiv Schwerstarbeit leisten müssen und auch die Tagesverfassung entscheiden wird.“

Cup-Aus als Warnung
Nach dem Einbruch im Frühjahr geht es für Oberwart darum, erfolgreich in die neue Spielzeit zu starten. Doch die Mannschaft wirkt aufgrund der zahlreichen Zu- und Abgänge noch nicht ganz homogen.
Das Aus im BFV-Cup gegen 1.-Klasse-Klub Tobaj war Warnung genug. Im heutigen Süd-Derby in Güssing soll aber das bekannte Oberwart-Gesicht gezeigt werden. „Das Team muss eine Reaktion zeigen“, fordert Sektionsleiter Michael Benedek.

Autor: Thomas Steiger – Krone E-paper