Grafenschachen schnappt sich Sieg in Rotenturm

Rotenturm hadert mit individuellen Fehlern und unnötigen Gegentoren.
In einer offenen und mitunter hektischen Partie jubelte der ASKÖ Rotenturm nach einer Viertelstunde über die verdiente Führung durch Alex Balogh, der den Ball nach einer schönen Spielszene im langen Eck einnetzt (15.). Zuvor hatte der Rotenturmer nach Zuspiel von Peter Gergö bereits eine große Chance aufs 1:0 gehabt, doch Patrick Buchegger stand sicher (9.).
Praktisch im Gegenzug stellte Nico Halwachs auf 1:1. Nach einem Einwurf und Aufsitzer kam er ziemlich unbedrängt per Kopf zum Ball und traf aus kurzer Distanz zum Ausgleich (17.). Nach einem Abspielfehler ging es dann schnell und Gábor Hart schiebt den Ball am herauseilenden Rotenturm-Schlussmann David Hettlinger gekonnt vorbei (20.). Michael Strobl nutzte dann einen weiteren unnötigen Ballverlust eiskalt zum 1:3 (27.) aus.

Härteeinlagen und noch ein Tor
Schiedsrichter Milivoj Cvrljak hatte es vor der Pause nicht so einfach, die teils erhitzten Gemüter „abzukühlen“, so zeigte er salomonisch korrekt nach einer Rangelei dem Heimischen Patrick Hemmer und dem Gästespieler Nico Halwachs jeweils Gelb (30.).
Vier Minuten später forderten die Rotenturmer Spieler und Fans nach einem harten Einsteigen von Halwachs vehement die Ampelkarte, doch Cvrljak beließ es bei einer scharfen Ermahnung. Danach gelang Adam Horvath noch der Anschlusstreffer (38.), der wieder Hoffnung machte. Mit einem 2:3 ging es in die Kabinen…

…nach Seitenwechsel…

Autor+Foto: Michael Strini