Irres Transfer-Chaos bei Ostligist Mauerwerk!

Mit sechs Neuen wollte Neo-Boss Rieger in der Fußball-Regionalliga Ost 35 Frühjahrspunkte – scheiterte aber bereits an der Anmeldung!
Schlimmer kann man nicht beginnen! Da rackerte Mauerwerks neuer Trainer und Sportchef Stefan Rieger im Hintergrund, lotste insgesamt sechs Spieler um Taner Sen (Traiskirchen) und Nemanja Stojanovic (Stripfing) zum Klub – scheiterte dann aber an der Anmeldung!
Die benötigten Daten wurden zwar hochgeladen, aber nie an die zuständigen Stellen im WFV gesendet. Nur die Legionäre wurden korrekt angemeldet. Woran auch der Auftritt des Deutschen beim Verband nichts ändert, als er acht (!) Tage nach Ende der offiziellen Transferperiode an die „Menschlichkeit“ appellierte. Auch den angekündigten Gang vor den Kontrollausschuss könnte er sich schenken – wenn der Verband in so einer Causa ein Auge zudrückt, sind Fristen sinnlos.
„Wir wollen im Frühjahr mindestens 35 Punkte holen, im nächsten Jahr zählt dann nur der Aufstieg“, hatte Rieger angekündigt – jetzt muss er mit seinem Minikader nach elf (!) Abgängen erst einmal den Verbleib in der Ostliga schaffen. Zum Opfer werden auch die wechselwilligen Spieler, die vor unklaren Situationen bei ihren „alten“ Klubs stehen.

Autor: L.S./F.C. – Krone
Foto: FC Mauerwerk


…zurück