Den Sieg hart erkämpft!

▶ Andau bot Tabellenführer Parndorf Paroli, verlor am Ende aber 2:4
▶ In den „Verfolger-Duellen“ gewannen jeweils die Auswärtsteams
Ein klassisches Derby, mit vielen Zweikämpfen – aber so muss es sein“, sagte Simon Knöbl, sportlicher Leiter von Burgenlandliga-Leader Parndorf.

Seine Kicker hatten gestern beim 4:2-Sieg in Andau alle „Füße“ voll zu tun. Zwar gelang ein Blitzstart, aber der Aufsteiger versteckte sich nicht. „Wir präsentieren uns gut“, sagte Andau-Obmann Roland Peck bei 1:1 zur Pause. Den Gästen gelang es, so wie von Knöbl gewünscht, das Tempo wieder zu erhöhen, auf den Doppelschlag in sechs Minuten durch Umprecht und Szabo folgte aber postwendend der Anschuss zum 2:3 durch Mikula. Mikus sorgte per Elfer für den Endstand.

In den „Verfolger-Duellen“ entführte Klingenbach mit dem 2:1 drei Punkte aus Ritzing, ein Schiripfiff verhinderte den Ausgleich (74.) – Sektionsleiter Wolfgang Lentsch: „Es war ein klares Tor, er gab Foul.“ Leithaprodersdorf gewann 3:0 in Deutschkreutz.

 
Autor: Thomas Steiger – Krone E-paper