Kollektive Stärke

▶ Klingenbach glänzt in der Burgenlandliga in vielerlei Hinsicht
▶ Offensiv-Power hebt den Klub auf eine neue Ebene
▶ Karall: „Wollen vorne dabei bleiben!“

Einige Klubs der Burgenlandliga erleben tabellarisch derzeit luftige Höhen – für manche, zumindest in den letzten Jahren, ein recht ungewohntes Terrain. So auch für Klingenbach. Deren Metamorphose vollzogen scheint, man endgültig zu den rot-goldenen Spitzenteams zählt…

„Es macht momentan einfach richtig Spaß, es läuft richtig gut“, freut sich auch Sektionsleiter Rudi Karall. Nur drei Punkte hinter Leader Parndorf, in sieben Partien nur einmal verloren – Klingenbach rührt im „Titel-Kessel“ heuer heftig um. Gibt’s eine Geheimzutat? „Das kann man im Detail schwer sagen. Die Mannschaft funktioniert, setzt alles um.“ Die kollektive Stärke macht den Mittelständler der letzten Jahre aber zum Titel-Mitfavoriten. Der Kader ist breit, der Konkurrenzkampf tut sichtlich gut. „Wir haben 19, 20 Spieler, von denen keiner abfällt. Das ist eine ideale Basis für den Erfolg“, weiß Karall. Hinzu kommt eine Offensiv-Power und individuelle Qualität, die in der Liga zu den besten zählt. Sejmenovic, Pinter und Co. heben den Verein auf eine neue Ebene. Das Team kommt nicht nur – wie bisher bekannt – über Kampf und Leidenschaft, sondern bringt auch die nötige Klasse am Ball auf den Platz.

„Parndorf ist Favorit“
„Das Niveau ist deutlich höher, das merkt man in jedem Spiel.“ Der ganz große Wurf scheint nicht unmöglich. „Das wäre sicher die absolute Wunschvorstellung. Aber Parndorf ist der Favorit, wir wollen vorne dabei bleiben!“ In Klingenbach regiert Understatement. Noch…

 
Autor / Foto: Thomas Steiger / ASK Klingenbach – Krone E-paper