Richtungsweisende Spiele

▶ Oberwart empfängt zum Schlager ein formstarkes Klingenbach
▶ Deutschkreutz steht vor „Pflichtsieg“, um den Anschluss zu halten

Der heutige Burgenlandliga-Freitag hat in Sachen Brisanz einiges zu bieten. Die Teams kämpfen um wichtige Punkte, um den Anschluss an die oberen Plätze nicht zu verlieren. Richtungsweisende Spiele stehen an…

▶Schauplatz Oberwart : Interims-Coach Patrick Tölly sitzt noch immer im Sattel, ein neuer Trainer ist bislang nicht bestellt. Also „darf“ er die Oberwarter – die unter seiner Regie dreimal in Folge gewinnen konnten – in den Schlager der Runde gegen Klingenbach führen.
„Der letzte Auftritt gegen Horitschon war richtig gut, da gilt es anzuschließen“, gibt Sektionsleiter Michael Benedek die Richtung vor. Um den Abstand zu Tabellenführer Parndorf nicht zu groß werden zu lassen, wird gegen dir formstarken Klingenbacher ein „Dreier“ her müssen. „Das ist eine super Mannschaft, mit viel Qualität. Das wird ein echter Prüfstein für uns!“ Die Standortbestimmung wird zeigen, ob Oberwart nach dem Fehlstart in den ersten Runden die eigenen Erwartungen weiter hoch halten und erfüllen kann.

„Mentalitätsproblem“
▶Schauplatz Deutschkreutz : Der Titel-Mitfavorit ist in den letzten Wochen am absteigenden Ast, zog dreimal am Stück den Kürzeren. Coach Mario Pürrer hat schnell den Grund ausgemacht. „Das ist offensichtlich ein Mentalitätsproblem. Jetzt müssen wir uns den Weg zurück zum Erfolg hart erarbeiten!“ Heute kommt Aufsteiger Schattendorf. „Ein Schlüsselspiel, auch für den Kopf.“

 
Autor: Thomas Steiger – Krone E-paper