Teuerung trifft Sportvereine

Die hohen Energiepreise treffen die Gesellschaft hart, dabei lässt sich das volle Ausmaß der Krise noch gar nicht abschätzen. Sehr stark leidet auch der Sport unter der Teuerung. Wenn sich nicht bald etwas ändert, werden viele Sportstätten und Vereine in arge Nöte kommen.

Noch leuchten die Flutlichter, wenn die Kampfmannschaft des FC Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) trainiert. Wenn sich die Energiekrise weiter verschärft, könnte es beim Verein aus der zweiten Klasse Nord bald ganz finster werden. „Bis auf das nächste Heimspiel am kommenden Freitag wird es in Zukunft keine Abendspiele mehr geben. Wir werden versuchen die Trainings der diversen Mannschaften besser zu koordinieren und in Griff zu bekommen“, so Dragan Kunkic, Obmann FC Großhöflein.
Konkret heißt das…

Autor+Foto: ORF Burgenland