Große Trauer nach Tod von Fußballer Richard Fujsz

Die Fußballfamilie trauert um den bei einem Motorradunfall ums Leben gekommenen Legionär.
„Mit Bestürzung haben wir vom tragischen Tod unseres guten Freundes und Mitspielers Richard Fujsz erfahren, der bei einem Motorradunfall ums Leben kam“, schrieb der ASKÖ Markt Neuhodis auf seiner Facebookseite am Dienstag.
„Ricsi stieß im Sommer 2022 zu uns und fügte sich sofort ins Team ein. Sein unbändiger Einsatz und seine Tore werden uns allen in Erinnerung bleiben. Vor zwei Wochen noch haben wir deinen Last-Minute Siegestreffer gegen Hannersdorf bejubelt und danach ausgiebig gefeiert und jetzt bist du nicht mehr da. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Familie.
Danke für alles Ricsi, wir werden dich nie vergessen“, so der Verein weiter.

Große Anteilnahme
Die Fußballfamilie im Bezirk Oberwart und darüber hinaus bewies große Anteilnahme. „Auch wir möchten hiermit unser aufrichtiges Beileid aussprechen. In diesen schmerzvollen Stunden sind wir in Gedanken bei Euch. Unser allerherzlichstes Beileid und unser tiefstes Mitgefühl gelten Euch, vor allem aber auch der Familie“, schrieb die SV Oberwart.
Auch der SC Schachendorf, ASKÖ Kohfidisch, SV Deutsch Schützen, ASKÖ Rotenturm, UFC Siget, SV Hannersdorf, SC Kemeten, SV Wolfau, SV Zuberbach, UFC Oberschützen und einige Vereine mehr drückten ihre Anteilnahme den Vereinskollegen und Hinterbliebenen des Sportlers aus.

 
Autor+Foto: Michael Strini