„Nur Frage der Zeit!“

Coronavirus-Fall bei Frankfurt – Adi Hütter, Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker und Co. müssen sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben – Deutscher Virologe: „Profi-Fußball erst wieder 2021“

Corona-Alarm beim Österreicher-Klub Eintracht Frankfurt, dort, wo Adi Hütter Trainer ist, die Teamspieler Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker engagiert sind: Ein Spieler habe über Unwohlsein und die typischen Symptome geklagt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. „Vermutlich war das leider nur eine Frage der Zeit, wir werden aber auch diese schwierige Situation überstehen“, so Sportvorstand Fredi Bobic.

Die komplette Mannschaft, der Trainerstab sowie weitere Betreuer und Mitarbeiter müssen sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben, zudem müsse sich jeder einem Test unterziehen. Adi Hütter ließ per WhatsApp wissen, dass er sich in dieser für alle schwierigen Situation nicht äußern will. Das Einzige, was durchsickerte: dass der infizierte Spieler keiner der beiden Österreicher sein soll.

Unterdessen malte der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg ein düsteres Bild für den gesamten Fußball: „Geisterspiele verleiten dazu, dass sich die Leute wieder treffen wollen. Insofern glaube ich, dass die Entscheidung, Fußballspiele wieder stattfinden zu lassen, erst ganz zum Schluss erfolgen kann. Ich gehe fest davon aus, dass erst nächstes Jahr wieder Profi-Fußball gespielt werden kann.“

Autor: Krone

…zurück