In Mattersburg ist alles auf Schiene

„Die Vorzeichen standen nach den positiven Gesprächen der letzten Tage ohnehin schon auf Fortsetzung des Meisterschafts- und Aufnahme des vollen Trainingsbetriebs“, sagt Mattersburgs Sportlicher Leiter Franz Ponweiser – daher ist beim SVM alles auf Schiene.

Heute steht die letzte Kleingruppen-Einheit auf dem Plan, im Zuge derer auch gleich wieder bei sämtlichen Spielern und Betreuern von Burgenlands einzigem Fußball-Bundesligaklub PCR-Testungen durchgeführt werden. „Damit wir am Donnerstag die Ergebnisse haben, Freitag und Samstag gleich mit zwei Einheiten loslegen können“, begründet der Trainer Franz Ponweiser, der jetzt natürlich jede Gelegenheit nützen will, sein Team so rasch wie möglich „Match-fit“ zu bekommen.

Bei der heutigen Klubkonferenz wird der Rahmenterminplan beschlossen, für den Auftakt stehen eine Wochentagsrunde am 2./3. Juni oder das darauffolgende Wochenende (6./7. Juni) im Raum. Wenig Zeit, um wieder den Fokus zu finden, zumindest sind alle Akteure fit, „bis auf ein paar muskuläre Kleinigkeiten, die in der vierten Woche des intensiven Gruppentrainings ganz normal sind“, wie Ponweiser verrät.
Vor dem Ernstfall Anfang Juni kann jedes Team noch ein Testspiel bestreiten, im Gespräch ist man mit Hartberg und WAC.

Autor: W.Haenlein

Foto: SV Mattersburg

…zurück