„Das war für Parndorf nicht genug“

Nach dem Abstieg aus der Ostliga hatten viele Parndorf ganz oben auf der Rechnung, was die abgelaufene Saison der Fußball-Burgenlandliga betraf. Als diese wegen des Corona-Virus abgebrochen wurde, lag man als Siebenter 17 (!) Punkte hinter Tabellenführer Siegendorf.

„Das war für Parndorf nicht genug“, weiß Trainer Paul Hafner, der längst an einer Mannschaft bastelt, die künftig wieder ganz vorne mitmischen kann. „Ein Mix aus unseren vielversprechenden Jungen und dem einen oder anderen Routinier“, schwebt Hafner vor – ein wichtiges Teil in seinem Puzzle ist bereits fixiert: Mit Mustafa Atik unterschrieb „ein Zehner, wie er uns gefehlt hat, einer, der bei Standards brandgefährlich ist“, lobt er den 29-Jährigen, der großen Anteil am Ostliga-Aufstieg vom Team Wiener Linien hatte. Wer weiß, vielleicht gelingt ihm das ja mit Parndorf auch.

Autor: W.Haenlein

Foto: Facebook Musti Atik

…zurück …zu den Transfer