Die Meisterschaft im Fußball nimmt konkrete Formen an

BFV-Cup startet Anfang August, die Burgenlandliga zwei Wochen danach. In einem Monat geht es wieder los, rollt auch im Amateur-Bereich endlich wieder der Fußball. Im Herbst wird in der Burgenlandliga bis 21. November gespielt, die Meisterschaft soll am 12. Juni 2021 enden. „Die Vereine wollten nicht, dass die letzte Runde vorgezogen wird“, erklärt BFV-Geschäftsführer Karl Schmidt.

Den Anfang macht traditionell die erste Runde im BFV-Cup, sie ist für den 8. August terminisiert. Zwei Wochen später sollen dann auch die Fußball-Burgenlandliga und die Regionalliga Ost in das Spieljahr 2020/21 starten.
Nach dem Rückzug von Ebreichsdorf (Ostliga) und Eltendorf (Landesliga) werden beide Meisterschaften mit 15 statt 16 Mannschaften ausgetragen, ist pro Runde ein Verein spielfrei.

Was bei der Auslosung kurz für Verwirrung sorgte. „Ein Formalfehler, den wir sofort behoben haben“, erzählt Schmidt von einem kleinen Lapsus, der etwa St.Margarethen in den ersten fünf Runden vier Auswärtsspiele beschert hätte. „Jetzt hat alles seine Ordnung.“

Bereits in Runde zwei könnte es zu Spielverschiebungen kommen, da ist die erste Runde im ÖFB-Cup geplant. In einer Sitzung am Freitag werden die Teilnehmer fixiert. „Das Burgenland hat mit Draßburg, Neusiedl und Deutschkreutz drei Starter fix“, so Schmidt. Würden etwa Liefering und die Juniors OÖ verzichten, würde Siegendorf einen vierten Platz ergattern.

BURGENLANDLIGA:
1. Spieltag vom 21.08.2020 bis 22.08.2020
Fr.21.08. 19:30 SC/ESV Parndorf – FSG Oberpetdorf/Schw.
Fr.21.08. 19:30 SV Leithaprodersdorf – ASK Kohfidisch
Sa.22.08. 17:00 SpG Oberwart/R. – SC Ritzing
Sa.22.08. 17:00 FC Deutschkreutz. – ASK Klingenbach
Sa.22.08. 17:00 SC Pinkafeld – SC Bad Sauerbr.
Sa.22.08. 17:00 SV Güssing – UFC M.Allhau
Sa.22.08. 17:00 ASK Horitschon – ASV Siegendorf

Autor: S.Schnittka

…zurück