Viele junge Talente neu im Kader

Für den FC SKINY Südburgenland geht es nun in die „heiße Phase“ der Vorbereitung. Am kommenden Samstag erfolgt das erste Testspiel fürs A-Team gegen Vienna (15 Uhr) und fürs Future League-Team gegen den TSV Kirchberg (17 Uhr) in der Fußballarena Mischendorf.
„Das Trainingsniveau ist hoch und intensiv. Wir haben aktuell über 30 Spielerinnen, darunter zahlreiche junge Talente aus der Region. Ziel ist ein gesicherter Platz im Mittelfeld, dafür brauchen wir bereits im Herbst zumindest zehn bis zwölf Punkte. Es kommt auch drauf an, welche Neuzugänge wir für die Frauenbundesliga noch bekommen. Es ist schwierig“, meint Sektionsleiter Alfred Weber.

Viele junge Spielerinnen
Den vier Abgängen (Natalia Miniarikova, Viktoria Kratochvilova, Patricia Gasparovica und Nadine Dotter) stehen aktuell vor allem neun Jungtalente als Neuzugänge gegenüber. „Sie werden im Future League-Team erste Erfahrungen sammeln. Wir sind auch dort gut aufgestellt“, meint Obfr.-Stv. Stephanie Jandl, die zumindest einen Neuzugang für den A-Kader bereits fix hat: „Katalin Vogl kommt aus Ungarn. Einige Gespräche sind noch offen, es gab leider auch mehrere Absagen.“

Neu beim FC Südburgenland sind auch die zukünftigen Future League Team-Akteurinnen Leni Stubits (SV Neuberg), Emily Schenner und Fiona Fazekas (beide Nawu Punitz), Alina Hareter (SV Gols), Sophie Dreier (Bad Sauerbrunn), Marie Ramberger (UFC Laxenburg), Leonie Wehofer (SK Unterschützen), Julia Meixner (SC Dörfl) und Vanessa Beiglböck (SC Zöbern)…mehr auf meinbezirk.at

Autor+Fotos: Michael Strini


…zurück