BFV-Cup: ASV Dt.Jahrdorf – SV St.Margarethen 4:2 i.E.

Der SV Sankt Margarethen verliert nach einem wahren Cupfight im Elferschießen gegen gute, wenn nicht sogar bessere Deutsch Jahrndorfer. Erst in den letzten 20 Minuten spielt der SVM unter Anleitung von Thomas Jusits richtig guten Fußball, davor leider gar nicht. Die Spieler aus der östlichsten Gemeinde Österreichs sind schlichtweg besser.

Schwere Beine und ein 1:0
Thorsten Lang, Gerhard Karner, Andreas Steinhöfer, Bojan Brezovac, Philipp Kummer und Sebastian Hamm waren nicht da. Aus dem großen Kader von Anfang Juli ist ein „Kaderl“ geworden. Lang, Steinhöfer und Karner werden noch länger fehlen, sie sind verletzt. Kurz vor Spielbeginn wird auch noch Sebastian Leszkovich schlecht – er setzt sich trotzdem auf die Bank und kommt dann noch zum Schluss. Sankt Margarethen beginn behäbig, lethargisch, langsam, die Hausherren agieren ganz anders. Der Spitzenverein aus der 2. Liga Nord spielt offensiv, zwingt den SV zu Fehlern. Blau – Weiß kommt erst in der 31. Minute zur ersten Torchance, Weixelbaums Schuß ist für Tormann Unger kein Problem. Probleme bereiten die Hausherren dem SV, der diesmal mit Jonas Pascher im Tor beginnt. Der vertendelt nach zwölf Minuten den Ball, Bodo spielt zurück, doch der Schuß von Babinec streicht übers Tor. Deutsch Jahrndorf ist deutlich feldüberlegen, der SV sucht das Spiel. Die Jahrndorfer kommen zu weiteren Möglichkeiten, die beste macht Pascher zunichte, als er eine Volleyabnahme von Sturm übers Tor dreht. Die Seitenspieler beim SV kommen gar nicht zur Geltung, außer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit: Reinisch über links, Flanke, Maximilian Regner volley ins Eck – 0:1 – Pause.

Kaum verändertes Bild in der zweiten Halbzeit…mehr auf St.Margarethen

Autor+Foto: SV St.Margarethen
 
…zurück  


BFV-Cup 2021/22 Euro 2021 WM-Quali 2021