SC Kr.Minihof – SV Loipersbach 0:2 (0:1)

Loipersbach-Trainer Amminger weiß: „Mit jedem Sieg wächst die Brust“
Zwei Punkte aus den ersten zwei Spielen – dann platze der Knoten in Loipersbach. Dank vier Siegen in Folge grüßt die Mannschaft von Trainer Marko Amminger von der Tabellenspitze der 1. Klasse Mitte. „Wir haben die Dinge angesprochen, die nicht gepasst haben. Seitdem läuft es sehr gut bei uns“, erklärt der Übungsleiter.

„Es ist trotzdem nur eine Momentaufnahme. Wir müssen weiterarbeiten“, warnt Amminger trotz des guten Saisonstartes vor zuviel Übermut. Deswegen ändert man in Loipersbach auch das Saisonziel nicht: nämlich eine Position unter den ersten sechs, was einen Platz im nächstjährigen BFV-Cup zur Folge hätte. „Da sind wir auf einem guten Weg. Wir schauen uns das in der Hinrunde an und dann sehen wir weiter.“
Im Gegensatz zur vergangen Spielzeit, die man auf Rang zehn beendet hatte, liegt man auch aufgrund der starken Defensive – erst zweimal mussten die Torhüter hinter sich greifen – auf Tabellenrang eins. „Wir haben uns gut verstärkt und gute Charaktere geholt. Dazu haben wir eine gute Mischung aus jungen, willigen und erfahrenen Spielern“, so der Coach, „und natürlich wächst mit jedem Sieg auch die Brust und das Selbstvertrauen.“





Starker Lauf
Mit dem 2: 0 Sieg in Kroatisch Minihof feierte Loipersbach den vierten Erfolg in Serie, schoss in diesem Zeitraum zehn Tore und kassierte nur ein einziges. Für Trainer Amminger „rennt es im Moment einfach gut.“

Autor: Sebastian Farkas
 
Foto: SV Loipersbach
 
…zurück  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code