Draßburg will trotzdem überraschen

Der Gegner kommt nach dem 6:1-Kantersieg über Neusiedl mit breiter Brust – dennoch will Draßburg in der Fußball-Ostliga gegen Bruck überraschen, soll der eine oder ander Punkt aufs Konto.
„Die haben einiges an Qualität, das weiß man nicht erst seit dem 6:1“, spricht Draßburg-Trainer Franz Lederer mit Hochachtung vom Gegner Bruck. Chancenlos sieht er sein Team deshalb aber noch lange nicht: „An einem guten Tag können wir jedes Team in dieser Liga zumindest fordern, an einem weniger guten aber auch gegen jeden verlieren.“
Also wird es einen guten brauchen, wo die Hebel gegen die Torfabrik der Liga (20 Volltreffer!) anzusetzen sind, ist für Lederer klar: „Wir müssen endlich die individuellen Fehler abstellen – nach vorne hat es zuletzt ja gar nicht so schlecht ausgesehen.“




Zukunft ungeklärt
„Es ist noch nicht klar, ob ich weiter für Neusiedl auflaufe“, sagt Ex-Spielertrainer Sascha Steinacher vor dem Spiel der Seestädter gegen die Wr. Viktoria. Das Match wurde ebenso auf Dienstag verschoben. Ob Steinacher spielt, wird noch geklärt. „Dazu benötigt es noch Gespräche.“

Autor: W.H./S.S.
 
…zurück  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code