FC Deutschkreutz – SV Güssing 5:4 (4:4)

Acht Treffer in Hälfte eins, Siegtreffer in letzter Minute!
Unfassbare Szenen spielten sich beim gestrigen Burgenlandliga-Duell zwischen Deutschkreutz und Güssing ab. Nicht weniger als achtmal landete der Ball in den ersten 45 Minuten im Netz – Halbzeitstand 4:4!




„Unsere Abwehr ist so löchrig wie ein Schweizer Käse“, schüttelte Deutschkreutz-Sektionsleiter Willy Kroker nach der kuriosen ersten Hälfte den Kopf. Und musste dann zittern, bis Pittner per Elfer in der Nachspielzeit das 5:4 fixierte.

Autor: Krone
 
…zurück  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code