Die U-21 muss Türkei und Andorra besiegen

Zwei Pflichtsiege: Österreichs komplizierter Weg zur EM!
EM-Qualifikation. Aus Linz, nach einer keineswegs optimalen Vorbereitung, ist das U-21-Team in die Türkei geflogen. Rapids Jungstar Demir musste kurzfristig absagen. Ab 18 Uhr (ORF Sport+ live) zählen allen Sorgen zum Trotz nur noch Siege: Österreich muss in der Türkei und am Dienstag gegen Andorra gewinnen. Nur so kann der Last-Minute-Sprung auf den Zug zur Endrunde 2021 mit 16 Startern in Ungarn und Slowenien noch gelingen.




Warum eigentlich? Neben den beiden Gastgebern sind die neun Gruppensieger und die fünf besten Zweiten qualifiziert. Gestrichen aus dem Ranking der jeweils Zweiten werden die Spiele gegen die Tabellenletzten. In Österreichs Gruppe 3 dominiert England, mit einem Sieg in der Türkei wäre das Gregoritsch-Team fix Zweiter. Dennoch ist das Finale gegen Andorra von Bedeutung. Denn mit einem Sieg in Ried könnte der Underdog den letzten Platz verlassen, plötzlich wäre die ÖFB-Blamage in der Wertung. Zuletzt hat Andorra mit einem 3: 3 England die ersten Zähler abgenommen.
Derzeit ist Österreich unter den schlechtesten Zweiten, aber das sollte sich mit dem Pflichtsieg in der Türkei ändern.
 
Autor: AHU Kurier
 
Foto: ÖFB 
 
…zurück  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code