FFC Vorderland – FC SKINY Südburgenland 1:1 (0:1)

Südburgenland mit einem 1:1 bei Vorderland: Ein hart erkämpfter Punkt in Vorarlberg!

Die weiteste Anreise in der Frauenfußball-Bundesliga endete für den FC Südburgenland mit einem Punktgewinn. Bei Vorderland holte die Mannschaft von Trainer Rene Mahlknecht ein 1:1. „Vom Spielverlauf her geht das absolut in Ordnung“, so Mahlknecht, bevor es mit dem Bus von Vorarlberg wieder ins Burgenland ging.




Die Südburgenländerinnen brauchten gestern etwas, um ins Spiel zu kommen. Die Gastgeberinnen hatten in Röthis mehr vom Spiel, vergaben nach etwas mehr als einer Viertelstunde einen „Sitzer“. Besser machte es Stefanie Koch-Lefevre, der quasi im Gegenzug das 1:0 gelang (22.).

Bis zur Pause verteidigte die Mahlknecht-Elf die Führung, nach Wiederanpfiff gelang Campbell der verdiente Ausgleich (53.). Danach waren die Vorarlbergerinnen zwar spielerisch besser, die Südburgenländerinnen brachten das 1:1 aber über die Runden. „Wir haben kämpferisch voll dagegengehalten. Ein hart erkämpfter Punkt“, analysierte Mahlknecht.

Autor: S. Schnittka
 
Foto: FC Südburgenland
 
…zurück  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code