WM-Qualifikation 2021

▶ WM-Qualifikation: Auch beim Spielplan darf Österreich sich nicht beklagen
▶ Start in Schottland, dann Heim-Doppel Färöer & Dänemark
▶ „Nordischer Doppelpack“ im Oktober, zwei Heimspiele zum Schluss
Nach der Auslosung hat Glücksgöttin Fortuna auch bei den Spielterminen der WM-Qualifikation wohlwollend auf Österreich geschaut – auch beim Spielplan kann man sich nämlich nicht beklagen:
▶ Los geht es im März auswärts in Schottland, danach folgen die Heimspiele gegen Färöer und Dänemark, das zuletzt 2010 in Wien gastierte – da kann man sich gleich eine gute Ausgangsposition schaffen.
▶ Im September muss Österreich zuerst nach Moldawien, dann nach Israel, ehe es daheim gegen Schottland geht. Israel muss da zuerst auf die Färöer, dann heim zum Spiel gegen Österreich.
▶ Im Oktober der „nordische Doppelpack“ mit Färöer und Dänemark – perfekt wegen An- und Abreise.
▶ Zum Abschluss im November ein „Heim-Doppelpack“ gegen Israel und Moldawien.
ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold: „Man darf mit diesem Spielplan nicht unzufrieden sein, auch reisetechnisch ist der in Ordnung. Ein guter Start scheint möglich, wir könnten uns gleich im März in eine sehr gute Ausgangsposition bringen. Es liegt alles an uns!“

Treffpunkt Glasgow?
Los geht es am Donnerstag, dem 25. März 2021, in Glasgow, den groben Fahrplan wird man mit Teamchef Franco Foda bald besprechen, auch wenn viel noch davon abhängt, wie sich Corona entwickelt, die Reisebestimmungen aussehen. Gut möglich, dass sich das Team zum Auftakt gleich in Glasgow trifft, sich dort zwei Tage vorbereitet.
Eng wird es nur im September: Montag Treffpunkt, Dienstag Abflug, Mittwoch Spiel in Moldawien …

Autor: Peter Klöbl
 
 
…mehr auf ÖFB
 
Quelle+Foto: ÖFB
 
…zurück