Test gegen Sturm verlief mittelprächtig

FC Südburgenland sucht die Offensive
Das verjüngte Team der Bundesliga-Fußballerinnen vom FC Südburgenland musste bei den ersten beiden Testspielen gegen Landhaus und Sturm Lehrgeld zahlen.
„Vor allem im Spiel nach vorne gibt es Luft nach oben“, bilanzierte Trainer Rene Mahlknecht nach der Partie am Sonntag in Graz.

Zwei harte Brocken müssen die Frauen des FC Südburgenland in der Vorbereitung auf den Bundesliga-Frühjahrsauftakt verdauen. Denn nach USC Landhaus am 7. Februar (0:7) wartete gestern mit Sturm Graz ein weiteres Top-Team als Testgegner – das nicht minder überlegen war.
In drei Halbzeiten wurde rege getauscht, kamen alle Kaderspielerinnen zum Einsatz: „Das war leider eine andere Preisklasse“, war Trainer Rene Mahlknecht nach dem 0:11 etwas gedrückt. „Vor allem auf das Spiel nach vorne müssen wir jetzt den Fokus legen“, blickt der Coach aber schon wieder nach vorne.
Erstmals auf ihre alten Sturm-Kollegen traf Neuzugang Emma Remich (16). Mahlknecht: „Sie war sehr motiviert!“

Autor: A.R.
 
Foto: FC SKINY Südburgenland
 
…zurück  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code