Mädchenfußball-Stützpunkt startet in Unterschützen

Insgesamt fünf neue Mädchenfußball-Stützpunkte im Burgenland sind installiert. Mit dem Projekt „real girls play soccer“ wollen BFV-Frauenfussballreferentin Yvonne Lindner und SC Neusiedl-Funktionärin Nina Potz den Mädchenfußball im Burgenland vorantreiben.

Das Ziel ist es, einen Stützpunkt in jedem Bezirk zu etablieren. Akutell gibt es fünf: Frauenkirchen, Eisenstadt, Draßburg, Deutschkreutz und Unterschützen. Auch im Bezirk Güssing/Jennersdorf soll ein weiterer Stützpunkt folgen.
„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir es geschafft haben, alle Bezirke außer ganz im Süden zu besetzen. Für die Bezirke Güssing/Jennersdorf laufen bereits Gespräche. Als Standort ist Stegersbach angedacht“, meint Yvonne Lindner.




Anfängerinnen und Vereinsspielerinnen
Der Stützpunkt in Unterschützen wird von Susanna Koch-Lefevre, Stephanie Jandl und Kerstin Weber geleitet. „Es ist eine Fortsetzung bzw. Ergänzung zum Projekt, das Kerstin Weber bereits vor ihrer Babypause in Unterschützen initiierte. Damals waren aber nur Verbandsspielerinnen mit dabei. Nun werden auch Anfängerinnen dazustoßen“, berichtet Stephanie Jandl, ObfrStv vom FC SKINY Südburgenland.
„Es werden immer drei Trainerinnen vor Ort sein. Eine betreut die Anfängerinnengruppe, die beiden anderen die Verbandsspielerinnen. Es wird so wie ein FTT-Training ablaufen. Wir wollen auch mit unserem Disney-Projekt, interessierte Anfängerinnen an den Stützpunkt heranführen und freuen uns natürlich über viele Mädchen, die zu uns kommen“, so Jandl…

▶ …WEITERLESEN…
 
Autor+Fotos: Michael Strini
 
…zurück  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code