„Ziel ist eine Frauenliga“

▶ Mit guten Ideen und viel Tatkraft bringt Yvonne Lindner Leben in Burgenlands Mädchenfußball
▶ Stützpunkttraining startet im April

Was Yvonne Lindner in nur einem Jahr als Frauenreferentin im burgenländischen Fußballverband auf die Beine stellte, ist beachtlich. Gemeinsam mit SC-Neusiedl-Funktionärin Nina Potz hat sie dem Mädchenfußball im Land neues Leben eingehaucht.




Am 1.April starten an den fünf Stützpunkten Frauenkirchen, Draßburg, Unterschützen, Eisenstadt und Güssing die wöchentlichen Trainings für Mädchen zwischen sechs und 14 Jahren. „Wir sind das einzige Bundesland ohne eigener Frauenliga. Das können wir nur ändern, wenn wir an Breite gewinnen“, erklärt Lindner die Hintergründe für das Konzept mit dem Namen real.girls.play.soccer. „Dazu wird es auch eine große Schul-Kooperation und die Schulveranstaltung ,Tag des Fußballs’ geben“, so Lindner, die mit der Initiative Mädchen die Möglichkeit geben will, unter Mädchen zu trainieren. „Das nimmt vor allem Anfängerinnen die Scheu!“

Ebenfalls zur Mädchen-Offensive zählt ein Ideen-Wettbewerb. Für die besten Vorschläge, wie Mädchen für Fußball begeistert werden können, gibt es bis zu 1500 Euro Prämie. Die Einreichfrist endet am 30.Juni 2021.

Autor+Foto: Anja Richter
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code