Nach „Initialzündung“ genügten 15 Minuten

▶ Kurz war Blamage möglich, aber nach dem Ausgleich von Dragovic ging es schnell
▶ Die Jungstars machten vor Pause den Deckel drauf

Erster Sieg für Österreich in der WM-Qualifikation – aber das im Schonprogramm! Letztlich reichten der Foda-Elf 15 Minuten vor dem Pausenpfiff, um durch die Jungstars Baumgartner und Kalajdzic das glanzlose 3:1 zu fixieren. Davor war elf Minuten sogar eine Blamage möglich. Dann sorgte Dragovic für die Initialzündung.
Dragovic holte den Ball aus dem Netz, sprintete zur Mittelauflage, wirbelte mit den Armen, signalisierte: Tempo, Tempo! Diese Szene nach seinem 1:1 (30.) – es war die Initialzündung!

Doch der Reihe nach: Mit Ulmer, Trauner, Sabitzer und Schaub hatte Teamchef Foda vier Neue gebracht. Mehr Entschlossenheit sah man sofort bei Baumgartners Antritt, auch wenn Kalajdzic Alabas Stanglpass verpasste (1.). Aber Österreich tat sich schwer: Sabitzer prüfte Goalie Nielsen, der mit der Stange auch bei Baumgartners „Oberschenkel-Abstauber“ rettete (14.). Man näherte sich an…
…und lag plötzlich in Minute 19 mit 0:1 hinten. Weil der Fußballzwerg einen Riesen hatte: 1,97-Meter-Verteidiger Nattestad drückte nach einer Ecke Trauner runter und köpfelte ein. So hätte er auch fast das 2:0 (28.) erzielt, da war Goalie Schlager zur Stelle.




Debüt von Demir
Ein Standard brachte Österreich retour: Lainer verlängerte die Schaub-Ecke auf die zweite Stange, Dragovic vollendete mit etwas Glück ins lange Eck – 1:1 (30.). Der Knoten war geplatzt, 15 Minuten später alles klar: Baumgartner (37.) entschlossen im Rutschen und Kalajdzic, nach einer schönen Kombination über Sabitzer, Baumgartner und Alaba, stellten noch vor der Pause auf 3:1 (44.).
Nach der Pause gab es von den Färingern auch gar keine Entlastungsangriffe mehr, jetzt lief es wie im Training, langweilig, im Schonprogramm: Trauner (49.) und vor allem Baumgartner (allein vor Nielsen/52.) hätten das 4:1 erzielen können. Danach war nur noch das Debüt von Demir (85.) „interessant“.
 
Autor: Rainer Bortenschlager …zurück  
Foto: ÖFB
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code