Nostalgie-Hammer zum Restart: Der SCE trifft auf Mattersburg

Auf die, nach langen Monaten des Lockdowns, bereits ausgehungerten Fußballfans im Burgenland wartet bereits vor dem Start in die neue Saison ein echter Leckerbissen: Es kommt zum hochnostalgischen Duell zwischen dem neuen MSV 2020 und dem SCE. Das Testspiel wird am 13. Juli um 19 Uhr in der Mattersburger Akademie über die Bühne gehen. Auf beiden Seiten herrscht schon jetzt große Vorfreude.

Mehr Tradition geht nicht: Am 13. Juli kommt es zum Aufeinandertreffen zweier langjähriger Fußballhochburgen im Land. Im Rahmen eines Testspiels treffen der neu gegründete Mattersburger SV 2020 und der SCE aufeinander. “Für uns ist das natürlich ein besonderes Spiel”, betont Obmann Michael Billes. “In Eisenstadt und Mattersburg wurde insgesamt fast 30 Jahre Bundesligafußball gespielt und es freut uns sehr, dass wir diese Historie dahingehend fortsetzen können und sich der neue MSV mit uns duellieren wird“ so Billes weiter.




Gespielt wird in der Mattersburger Akademie. “Es wäre natürlich sehr speziell gewesen, im Pappelstadion zu spielen”, lässt Cheftrainer Roland Wisak wissen. “Aber vielleicht holen wir das ja irgendwann einmal nach”, so der Coach mit einem Augenzwinkern. Der Ex-Verteidiger spielte zu aktiven Zeiten selbst noch in der ehemaligen Heimstätte des SVM. Auch Mattersburg-Betreuer Mario Amminger erinnert sich gerne an die Spiele gegen den SC Eisenstadt in der Regionalliga zurück: “Diese Derbys waren immer eines der Highlights mit toller Zuschauerkulisse. Nicht nur die Matches im Pappelstadion waren speziell, auch jene im Lindenstadion. Schade, dass es diese Spielstätte nicht mehr gibt.“

“Spiel von nostalgischem Wert”
Der Coach des neuen MSV 2020 freut sich auf “ein Spiel mit nostalgischem Wert”, wie er festhält. Er erwarte sich “eine Partie auf Augenhöhe”, so Amminger. Auch SCE-Trainer Wisak lässt seine Vorfreude durchblicken: “Aufgrund der Bedeutung des Eisenstädter, wie auch des Mattersburger Fußballs für das gesamte Burgenland wird die Motivation, auchwenn es ein Testspiel ist, natürlich hoch sein. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel vor einer hoffentlich tollen Kulisse”, so Wisak abschließend.

René Mersol | Sandra Hofer

Medienteam SC Eisenstadt