Eine Hälfte mitgehalten

USV Neulengbach – FC SKINY Südburgenland 5:1 (1:1)
„Erste Halbzeit waren wir absolut auf Augenhöhe“, resümierte Trainer Maximilian Senft nach seinem Debüt mit dem FC Südburgenland in der Damen-Fußball-Bundesliga. Da stand es in Neulengbach auch noch 1:1, hatte Lena Schandl den 0:1-Rückstand ausgeglichen.



Am Ende aber setzte sich der Vizemeister der letzten Saison doch glatt 5:1 durch.
„Weil die Kräfte schwanden“, wusste Senft, der dennoch viel Gutes sah.

In der 2.Liga unterlag Neusiedl Geretsberg 1:2.

Autor: Krone E-paper
 
Foto: FC Südburgenland