Dieses war der sechste Streich…

Vom Anpfiff weg wollen die Heimischen den Gästen aus Oberwart mit gesunder Härte den Schneid abkaufen. Leider gehen sie dabei des Öfteren über die Grenze des Erlaubten. Resultat – gelbe Karten für Rastoka (8.) und Salihu (13.) bereits in der Anfangsphase. In der 15. Minute beginnt die Hotwagner-Truppe die Schnur um den Sack zu wickeln. Herrlicher Pass von Andreas Radics und Lukas Kantauer lässt Zehetbauer im Tor keine Chance – 0:1. In der Folge spielt eigentlich nur Oberwart.



Zwei Mal Thomas Herrklotz und Paulo Jani, sowie je ein Mal Kantauer und Radics können gute Möglichkeiten nicht nutzen. Von Oberpetersdorf ist weiterhin nicht viel zu sehen – mit einer Ausnahme: Für ein hässliches Foul an Stefan Wessely hätte sich Salihu eine glatt rote Karte verdient. Schiri Fatih Tekeli lässt aber Gnade vor Recht ergehen, der Übeltäter muss nicht vorzeitig unter die Dusche und darf weiterspielen. In der 34. Minute bringt Dominik Sperl einen Freistoß perfekt vor das Tor, Andi Radics springt am höchsten und trifft per Kopf zum 0:2-Pausenstand.

Nach Wiederbeginn bleibt Oberwart die klar stärkere Mannschaft und…

▶…WEITERLESEN…

Autor+Foto: SpG Oberwart // Gerald Schmalzer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code