Parndorf-Coach warnt vor Deutschkreutz

„Müssen unser Level komplett ausschöpfen“
Acht Spiele, acht Siege – Parndorf ist momentan das Maß der Dinge in der Burgenlandliga. Heute kommt Deutschkreutz ins Heidebodenstadion. Paul Hafner mahnt zur Vorsicht: „Sie sind weit besser als ihr Tabellenplatz.“ Sauerbrunn gastiert beim Schlusslicht.

Mit einem Blick auf die Tabelle möge man getrost behaupten, die Rollen für das heutige Duell im Heidebodenstadion sind klar verteilt: Der bislang bärenstarke Leader gegen den Siebenten. Parndorf-Coach Paul Hafner spricht sich zwar nicht dagegen aus, der Favorit zu sein, sieht den Gegner aber als stark an: „Wir müssen in dieser Partie unser Level komplett ausschöpfen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Sie haben richtig Qualität und können jedes Team in der Liga schlagen.“ Hafner erwähnt auch die harte Konkurrenz: „Wenn wir da kurz nachlassen, sind wir nicht mehr Erster.“
Für Sauerbrunn geht es heute zum Tabellen-Letzten nach Sankt Margarethen, wo beide Teams stark ersatzgeschwächt sind. Sauerbrunn Trainer Kremser: „Die Frage ist, wer seine Ausfälle besser kompensieren kann.“
 
Autor: Thomas Steiger – Krone E-paper