Südburgenland ersatzgeschwächt bei Vienna

Junge Kickerinnen – mit der Lizenz zu punkten!
Heute steht der nächste schwere Prüfstein für die Ladies des FC Südburgenland an – es geht auf die Hohe Warte, man gastiert bei der Vienna. Aufgrund zahlreicher Verletzten müssen diesmal die jungen Spielerinnen die berühmten „Kohlen aus dem Feuer“ holen.

Drei Spiele, null Punkte, Torverhältnis 2:26 – der Auftakt in die Bundesliga-Saison hätte für den FC Südburgenland nicht schlechter laufen können.
Zugegeben, mit den Duellen gegen Top-Teams wie St. Pölten und Austria trat in Sachen Auslosung zu Beginn quasi das „Worst-Case“-Szenario ein, rutschte man von einer Klatsche in die nächste . „Da konnten wir nicht mithalten,“, so Coach Maximilian Senft. Heute will man es besser machen und auf der hohen Warte zum ersten Mal anschreiben.
Doch auch das wird nicht leicht, fehlen gegen die Vienna mit Planer, Popofsits und Nagy drei Stammkräfte, zwei weitere (Remich, Sauhammel) sind fraglich. „Einige junge Spielerinnen bekommendie Chance, sich zu zeigen“, sagt Senft.
 
Autor: Thomas Steiger – Krone E-paper
 
Bild: FC Südburgenland