Auch in Pinkafeld durfte gefeiert werden

Was kommt heraus, wenn zwei Top-Teams der Burgenlandliga aufeinander treffen und Fußball spielen? Richtig – ein Spitzenspiel, das durchaus das Niveau einer höheren Spielklasse vorweisen kann. Mehr als 1000 Zuschauer, darunter sehr viele SVO-Fans, sehen in der Pinkafelder Meisterfrost Arena von Beginn an eine schnelle Begegnung mit blitzartig wechselnden Szenen.

Schon nach 20 Sekunden wird Thomas Herrklotz zum ersten Mal gefoult, den dafür diktierten Freistoß setzt Andi Radics knapp über das Tor der Heimischen. Auf der Gegenseite wird Anze Koznik weit nach außen gedrängt, sein Schussversuch fällt zu schwach aus. Kurz darauf vergibt Jura Stimac die einzige wirklich gute Chance für die Hausherren. So nach und nach erarbeiten sich die Gäste Vorteile im Feld, haben mehr Ballbesitz und erspielen sich einige Tor-Möglichkeiten. Einer der zahlreichen Eckbälle führt dann zur längst fälligen Führung, Dominik Sperl bringt den Ball zur Mitte und Kilian Koch trifft per Kopf zum 0:1 (34. Minute).
Jetzt läuft das Werkl der Hotwagner-Truppe auf Hochtouren, Herrklotz lässt sich von Andi Diridl den Ball vom Fuß nehmen, Lukas Kantauer verzieht knapp, und Diridl dreht einen tollen Schuss von Bernd Kager über die Latte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Christian Heiner schickt Sperl mit einem schnell abgespielten Freistoß Andi Radics auf die Reise, der verlädt gleich zwei Mal Pinkafeld-Kapitän Dominik Luif und jagt die Kugel unhaltbar ins lange Eck…

Nach dem Seitenwechsel fällt Pinkafeld mehr und mehr zurück,…weiterlesen
Autor+Foto: SpG Oberwart // Gerald Schmalzer