„Alle haben viel gutzumachen“

Neusiedls Sportlicher Leiter Günter Gabriel wollte erste Auswärtspleite nicht schönreden.
Jede Serie geht einmal zu Ende – aber dass Neusiedls erste Auswärtsniederlage der laufenden Ostliga-Saison gleich so deftig ausfallen würde, hat kaum einer erwartet. Schon gar nicht Günter Gabriel. „Mit Ausnahme der beiden Innenverteidiger hat keiner auch nur annähernd seine Leistung erbracht“, wusste der Sportliche Leiter nach dem 0:4 bei Toni Polsters Wiener Viktoria. Das Fehlen des gesperrten Daniel Toth als „ordnende Hand“ im Mittelfeld mag eine Begründung sein, für Gabriel aber keine Entschuldigung.

Genausowenig wie der Kunstrasenplatz. „Wir haben auch einen und darauf trainiert“, sagt Gabriel, der den Blick aber schon wieder nach vorne gerichtet hat. Das Heimspiel gegen Tabellenführer Stripfing am Freitag wird zwar alles andere als einfach, „aber da haben alle viel gutzumachen!“ Und was in der Mannschaft steckt, hat sie in der Saison schon öfter bewiesen.

Autor: W.Haenlein

Foto: SC Neusiedl – Facebook