Parndorf und Pinkafeld trennten sich nach turbulentem Spiel 2:2

▶ Kein Sieger im Schlager
Was für ein turbulenter Schlager gestern in der Fußball-Burgenlandliga zwischen Parndorf und Pinkafeld! Schon nach drei Minuten trafen die Gäste durch Saurer die Latte, kurz darauf hatten die Heimischen erstmals den Ärmel oben: Mikus ließ Goalie Diridl keine Chance, 1:0 (5.)!

In der Tonart ging es weiter – Saurer glich per Elfer aus, Mikus brachte Parndorf erneut in Front und Stimac besorgte neuerlich den Ausgleich. Ja selbst in Sachen Aluminiumtreffer ging’s mit einem Gleichstand in die Kabine, verhinderte doch die Stange kurz vor der Pause den Hattrick für Mikus.
Der dann in Hälfte zwei glatt Rot sah, als er nach einer Attacke an ihm im Strafraum (zu?) heftig Elfmeter forderte.
„Leider nahm sich Schiri Gregorits wichtiger als ein Landesligaspiel“, so der knappe Kommentar von Parndorfs Sportlichem Leiter Knöbl. Im hektischen Finish gab es Chancen auf beiden Seiten, aber kein Tor – Parndorf gab wichtige Zähler im Titelkampf ab.

▶ Leithaproderdorfer Kantersieg
Gleich zehn (!) Tore sahen die Fans in Leithaprodersdorf, wo die Benes-Elf Schlusslicht Oberpetersdorf glatt 8:2 abfertigte.

▶ Oberwart heute in Markt Allhau
Oberwart kann heute in Markt Allhau mit dem zwölften Sieg im zwölften Spiel den Vorsprung auf fünf (!) Punkte ausbauen. Doch Sektionsleiter Michael Benedek warnt: „Definitiv kein einfacher Gegner!“

 E-Paper – W. Haenlein/T. Steiger Wolfgang Haenlein