„Möchte Erfahrung nicht missen“

Große Gefühle, große Gesten: Eingehüllt in eine sehr erfolgreiche Profi-Karriere hat Torhüter Thomas Mandl beim RLO-Ligacup-Rückspiel des ASV Draßburg bei der Vienna (1:1) auf der Hohen Warte unter tosendem Applaus und vor erhobenen Zuschauern endgültig die Fußball-Bühne verlassen. Nach einer steilen und bewegten Karriere.

Derzeit Co-Trainer in der Ostliga
Profi-Mentalität und täglich konstante (Trainings)-Leistungen ebneten Thomas Mandl einen langen Weg als Torhüter im Profi-Fußball. „Es ist über so viele Jahre nicht einfach, jeden Tag seine Leistung zu bringen. Aber ich war bei all meinen Vereinen immer die Nummer Eins.“

Jetzt steht der gebürtige Hirmer nicht mehr im Tor, sondern nach zwei Hüft-Operationen beim ASV Draßburg als Co-Trainer an der Seitenlinie. So auch bei der U13-Mädchen-Elf. Für die Arbeit im Nachwuchs ist sich der Ex-Internationale nicht zu schade, denn er selbst kennt den harten Weg zu einer erfolgreichen Karriere nur zu gut.

13 Team-Einsätze für Österreich…weiterlesen

Autor:  Oliver Frank

Foto: ASV Draßburg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code