Burgenlandliga

- am Mo,08.10.2018, 07:13 - Autor: ⚽ SC Pinkafeld
Email: fibgld@bgld-fussball.at

SC Pinkafeld - SV Stegersbach 2:0 (1:0)


SCP-Torsperre hält nun schon seit 476 Minuten!
Der SC Pinkafeld ist auch nach Runde 10 in diesem Herbst 2018 weiterhin auf Erfolgskurs. Nach Kohfidisch, Markt Allhau und Oberwart konnte mit Stegersbach nun auch der vierte Südgegner besiegt werden. Da der Sankt Margarethener Martin Weixelbaum in Runde 5 der Letzte war, der Andi Diridl bezwingen konnte, hält die SCP-Torsperre nun schon seit unglaublichen 476 Minuten...
...Stegersbach Neocoach Armin Kulovits hatte bei seinem Amtsantritt vor einer Woche angekündigt, dass die Stabilisierung der Defensive an erster Stelle stehen würde. Dementsprechend vorsichtig gingen die Gäste zu Werke. Da auch der SCP mit allen Mitteln versuchte ein Gegentor zu verhindern, glichen die ersten 30 Minuten eher einem vorsichtigen Abtasten als einem emotionsgeladenen Derby bei dem die Akteure auf Krawall gebürstet sind.
Einziger Höhepunkt in der ersten halben Stunde war ein von Christoph Saurer gut angetragener Freistoß aus spitzem Winkel, den SVS-Goalie Gergely Levay per Faustabwehr entschärfte. Gegen Ende dieser ersten halben Stunde hatte dann Florian Prochazka zwei starke Auftritte. Bei der ersten Aktion konnte er eine Vorlage seines Sturmpartners Anze Kosnik nicht genug weiterarbeiten, sodass der Ball das Gästetor verfehlte. Bei Aktion zwei in Minute 28 zappelte der Ball dann aber im Netz, weil Pinkafelds Sturmtank eine Hereingabe von Christian „Masudi“ Plank unhaltbar für Gergely Levay ins Stegersbacher Tor donnerte.
Christoph Saurer hatte wenige Minute später die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, aber sein Eckball landete nur auf der Querlatte und die SVS-Defensive konnte die Situation schließlich bereinigen.
Spiel nahm in Halbzeit zwei Fahrt auf...
Quelle: »»» SC Pinkafeld