Regionalliga-Ost

- am Do,10.01.2019, 06:45 - Autor: ⚽ S.Schnittka -Krone
Email: fibgld@bgld-fussball.at

Den Wunsch erfüllt


▶ Stefan Rapp machte das Rennen um den vakanten Trainerposten bei Fußball-Ostligist Parndorf ▶ Erster Auftritt des Ex-Ritzing-Coaches ist beim Vorbereitungsstart Montag ▶ Hafner: „War Kandidat Nummer 1“...
...Die Liste der Namen, die für den Trainerposten beim Regionalliga-Zehnten aus Parndorf in Frage kamen, war nicht lang. Am Ende setzte sich Rapp gegen Gegner wie Hans Slunecko oder Herbert Gager durch.
„Ich habe mit ihm über zwei Stunden geredet“, erzählt Parndorfs sportlicher Leiter Paul Hafner vom Gespräch mit dem 46-Jährigen. „Er war unser Wunschkandidat.“ Dieser Wunsch erfüllte sich. „Wir waren auf einer Wellenlänge und sind froh, mit Stefan jemanden verpflichtet zu haben, der unsere Spieler kennt, aber auch Distanz mitbringt.
Rapp, von 2014 bis 2017 in Ritzing und zuletzt in Kapfenberg, brennt auf die Aufgabe: „Sehr reizvoll, ich freu mich drauf“, verriet der Tiroler, der in Faak am See gerade beim sechsten von 13 Modulen für die UEFA-Pro-Lizenz büffelt. Beim Masters in Oberwart wird er nicht hinter der Bande stehen, „aber den Burschen vor Ort auf die Beine schauen.“ „Coachen wird Cotrainer Norbert Pammer“, weiß Hafner. „Ich unterstütze ihn, wenn er Hilfe braucht.“
Richtig los geht’s für den neuen starken Mann Montag, wenn in Schwadorf der Trainingsauftakt ansteht. Dort kann sich Rapp ein Bild von allen Spielern machen. „Wir werden mit allen Teams trainieren“, weiß Hafner, der von Rapp eines hofft: „Junge Spieler forcieren, sie in der Regionalliga-Mannschaft einbauen.“
Kein Schnellschuss
Trotzdem ist Parndorf nach wie vor auf der Suche nach einem Angreifer. Rapp: „Es gibt keinen Schnellschuss. Die Liste derer, die uns helfen können und den finanziellen Rahmen nicht sprengen, ist überschaubar.“ Wie die der Trainer auch war.
Quelle: »»»



zurück zur Liste