tipico-Bundesliga

- am So,25.11.2018, 07:07 - Autor: ⚽ W.Haenlein -Krone
Email: fibgld@bgld-fussball.at

WAC - SV Mattersburg 2:2 (1:0)


60 Minuten nicht zu sehen, ehe Salomon und Gruber das 2:2 fixierten!
Erst Glück, dann Moral – so holte der SVM nach 0:2 noch ein Remis. „Passt’s auf“, schrie sich Mattersburg-Coach Klaus Schmidt förmlich die Seele aus dem Leib, als sich Liendl in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Ball zur dritten Ecke in Folge zurecht legte...
...Er schien es geahnt zu haben, denn nur wenige Sekunden später köpfte Leitgeb zum 1:0 für den WAC ein, zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt praktisch mit dem Pausenpfiff.
Dabei hatte es zunächst den Anschein gehabt, als hätten die Burgenländer, bei denen Pusic aus privaten Gründen fehlte und stattdessen Varga neben Gruber stürmte, das Geschehen weitestgehend im Griff. Bei einem Schuss Schmerböcks war Kuster auf dem Posten (17.), aber je länger diese erste Hälfte dauerte, desto dominanter wurden die Heimischen. Da lenkte Kuster einen Orgill-Schuss zur Ecke (41.), ehe es in Minute 45 plus eins eben doch klingelte.
Partie schien gelaufen
Ein Treffer mit Folgen. Denn während der WAC beflügelt, mit Schwung aus der Kabine kam, war Mattersburgs Hintermannschaft plötzlich völlig von der Rolle, schwamm gehörig. Kuster konnte zwar noch gegen Schmerböck (48.) und bei Orgills Fallrückzieher (49.) klären, bei Rnics Kopfball war er aber machtlos – 2:0 (51.)!
Die Partie schien gelaufen, Wolfsberg hätte höher führen können. Bis Salomon quasi aus dem Nichts nach Erhardt-Zuspiel auf 2:1 verkürzte – Sollbauer lenkte den Ball unhaltbar ab (61.). Nun witterten die Burgenländer plötzlich noch einmal ihre Chance, warfen alles nach vor, riskierten. Und wurden für die Moral doch noch mit dem Ausgleich belohnt: Ecke Jano, Goalie Kofler brachte den Ball nicht entscheidend weg und Gruber staubte zum 2:2 ab (85.)!
Quelle: »»»


zurück zur Liste