tipico-Bundesliga

- am Di,08.01.2019, 06:10 - Autor: ⚽ W.Haenlein-Krone
Email: fibgld@bgld-fussball.at

„Wollen gleich voll da sein!“


Vorbereitungs-Auftakt bei frostigen Temperaturen auf Naturrasen. Drei neue Gesichter im Betreuerteam von Bundesligist Mattersburg. Mit Andreas Kuen gibt es de facto einen „Neuzugang“ fürs Frühjahr...
...Nach seinem privaten Schneeschaufel-Einsatz am Wochenende daheim in Kapfenberg war Mattersburg-Trainer Klaus Schmidt positiv überrascht, dass der gestrige Vorbereitungs-Auftakt bei frostigen Temperaturen in der Akademie auf Naturrasen absolviert werden konnte. Positiv überraschen ist auch das Ziel von Burgenlands Fußball-Aushängeschild für die kommenden Monate: „Ganz egal in welchem Play-off, wir wollen ein starkes Frühjahr spielen!“ Dass es realistisch gesehen eher das untere wird, ist dem neuformierten Betreuerteam mit den Co-Trainern Thomas Höller und Bernd Eibler sowie Konditionstrainer Gerald Linshalm natürlich bewusst, trotzdem will man vom ersten Spiel an gegen Sturm voll da sein. Schmidt: „Vielleicht können wir ja mit Siegen noch ein wenig Druck nach vorne machen...“
Wofür man sich jetzt sieben Wochen lang die Grundlagen holt, der erste Test steigt nächsten Dienstag in Kapfenberg. Flo Hart und Philipp Erhardt (Knie) starteten noch in der Kraftkammer, der Rest stand auf dem Platz. Auch Mario Grgic, der nach seinem zweiten Kreuzbandriss im Trainingslager in Portugal voll einsteigen will, und Andreas Kuen. Der im Sommer von Rapid geholte Offensivspieler, der sich in seiner Karriere schon dreimal (!) das Kreuzband riss, macht einen fitten Eindruck, ist in den internen Spielen sehr präsent. „Praktisch ein Neuzugang“, freut sich Schmidt auf eine zusätzliche Option. Wenn das Knie hält.
Quelle: »»»


zurück zur Liste